Programm 2019

Solidaritätslauf „Auf zur Venus“

Sonntag 22.09. # 10:00 | Bürgerpark

Etwa so groß wie die Erde – und 38.000.000 Kilometer von ihr entfernt: Der Planet Venus gibt einer besonderen Sportveranstaltung zugunsten von krebskranken Menschen seinen Namen. Seit 2001 geht der Solidaritätslauf „Auf zur Venus“ immer im September im Bremer Bürgerpark an den Start. Jeder zurückgelegte Kilometer der Teilnehmer wird mit 50 Cent von hansestädtischen Unternehmen und engagierten Bürgern für den guten Zweck vergütet. Mit den Start/Kilometerspenden finanziert die Bremer Krebsgesellschaft Sport- und Bewegungs-angebote für krebskranke Menschen.
Eine Veranstaltung der Bremer Krebsgesellschaft, dem Landessportbund und den Bremer Selbsthilfegruppen.


Straßenspielaktion

Sonntag 22.09. # ab 10:00 | Stadtraum Bremen

Bereits zum 22. Mal findet in Bremen die große „StraßenSpielAktion“ statt. Rund 30 Straßen-Initiativen beteiligen sich daran, für einen Tag lang aus Bremer Straßen fröhliche Spielflächen zu machen. Ein Festprogramm mit den teilnehmenden Straßen und deren Spielangeboten wird rechtzeitig auf www.spiellandschaft-bremen.de zu finden sein.


Lärmspaziergang

Sonntag 22.09. # 18:00 | Treffpunkt Neustadtsbahnhof

Die Neustadt glänzt auf den ersten Blick mit den Qualitäten eines Quartiers, in denen die persönliche Mobilität nicht vom eigenen Automobil abhängig ist. Auf den zweiten Blick lässt sich erkennen, dass sie von Verkehrssträngen durchzogen ist, die die Quartiere voneinander trennen und starke Geräuschemissionen verursachen. Der urbane Spaziergang bietet anschaulich die Möglichkeit, Mobilitätskonzepte kennenzulernen und Konflikte und Belastungen zu erleben. In diesem innerstädtischen Quartiers- zusammenhang spielen auch Freizeitlärme eine gewichtige Rolle. Wie zum Beispiel die Verlagerung von Freizeitgewohnheiten auch in die späten Nacht- oder frühen Morgenstunden, die Veränderung von Nachbarschaften an Kneipen oder Sportplätzen.
Eine Veranstaltung des AAA – autonomen Architektur Ateliers Bremen.

(c) AAA Bremen

Außerdem:

Sonderausstellung im Universum Bremen ab 20. Juni 2019:

„Der mobile Mensch – Deine Wege. Deine Entscheidungen. Deine Zukunft.“

Wohin steuert die Mobilität der Zukunft?

Die Bremer Straßenbahn AG, das Mercedes-Benz Werk Bremen, die GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen, die swb AG und das Universum® Bremen präsentieren gemeinsam die Ausstellung „Der mobile Mensch – Deine Wege. Deine Entscheidungen. Deine Zukunft.“ Diese ist ab dem 20. Juni 2019 für ein Jahr als Sonderausstellung des Universum® zu sehen und beschäftigt sich damit, wie wir in Zukunft unterwegs sein wollen und wie persönliche Mobilitäts-entscheidungen die Lebensqualität unserer Städte beeinflussen. Begleitend zur Ausstellung sind über die gesamte Laufzeit Aktivitäten in ganz Bremen geplant, die vertiefende Informationen und zusätzlichen Raum für Beteiligung bieten sollen.

EMW-Mitmachaktion 2019: Weck den Pilzkopf in Dir!

2019 soll erstmals die EU-weite Zebrastreifen-Aktion stattfinden. Um mehr Aufmerksamkeit auf die Belange von Fußgängerinnen und Fußgängern zu lenken, wird der Zebrastreifen zur Bühne dieser EMW-Fotoaktion. Alle, die Lust haben, können das berühmte Album-Cover nachstellen und so in ihrer Kommune zeigen, dass zu Fuß gehen gesund ist, Spaß macht und alle etwas angeht.
www.umweltbundesamt.de/emw-mitmachaktion-2019-weckt-den-pilzkopf-in-euch?parent=49269


Bereits gewesen:

E-Day – Infotag Elektromobilität

Samstag 21.09. # 10.00 | Blumenthal

Am Gelände der Wollkämmerei, der „historischen Achse“ findet E-DAY Blumenthal statt, ein Aktions- und Informationstag zu Elektromobilität, alternativer Energienutzung und -speicherung. Die Schwerpunkte sollen laut der Veranstalter auch dieses Jahr Elektromobilität im Stadtteil, Energiesparen mit Fotovoltaik und Speichertechnologie und Beratung sein.
Der ADFC wird vor Ort sein und zeigen, dass Mobilität nicht nur Automobilität ist und für Beratung rund um Thema der E-Bikes, der sogenannten Pedelecs, zur Verfügung stehen.

Parking Day Bremen

Freitag 20.09. # 15:00 | Friedrich-Ebert-Straße

Seit 15 Jahren erobern Menschen am dritten Freitag des Septembers den Raum in der Stadt zurück: unbelebte Parkflächen werden zu Grünflächen, zu Straßen-Cafés, zu Spielplätzen und damit zu lebendigen Begegnungsflächen für die Anwohnerinnen und Anwohner. Städte sind für Menschen und nicht für Autos gebaut – also macht mit, in gestaltet den (Park-)Platz vor eurer Haustür wie ihr es Euch wünscht. Sucht euch eine Parklücke und gestaltet euren Platz wie es euch gefällt!
Das Bremer Bündnis Verkehrswende will in diesem Jahr am europaweitem Parking Day mit einer konzentrierten Aktion aufzeigen, wie man öffentliche Räume für alle gestalten könnte. Neben einer protected bike lane, einem urbanen Garten im Lastenrad und musikalischen Beiträgen, wird es noch weitere Mitmach-Aktionen und Highlights geben.

Fridays for Future – Globaler Klimastreik

Freitag 20.09. | 3. Weltweiter Klimastreik

Der Aufruf richtet sich an jede Generation – an Kolleg*innen und Arbeitgeber*innen, an Eltern und Nachbar*innen, an Kolleg*innen und Angestellte, an Lehrer*innen und Wissenschaftler*innen, Sportler*innen und Arbeitssuchende, Kreative und Auszubildende – an alle: Kommt zum dritten globalen Klimastreik  – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden.
https://fridaysforfuture.de/allefuersklima

Bike for Future! Infoveranstaltung und Praxistest

Freitag 20.09. # 14:00 | Handelskammer Bremen

City-Logistik mit dem Lastenrad – Einsatzmöglichkeiten und Ideen für Bremen erfahren
Einzelhändler, Gewerbetreibende und Privatpersonen, die sich für Lastenräder als umweltbewusste Transportalternative in der Stadt interessieren, bekommen die ideale Gelegenheit, die Vorteile der pedalbetriebenen Kraftpakete kennenzulernen und auszuprobieren.
Mit Lastenrädern lässt sich ein beachtlicher Teil des innerstädtischen Wirtschaftsverkehrs umweltschonend abwickeln.
Vorteile für Nutzer sind außerdem der Wegfall der Parkplatzsuche und reelle Kosteneinsparungen. Doch wie steuert sich ein Lastenrad, welche Mengen kann es transportieren und welches Modell eignet sich für die eigenen betrieblichen Anforderungen? Welche Geschäftsmodelle und neuen Kundenservices lassen sich abbilden? Und wie kann Bremen sich mehr und mehr zum Vorreiter in der städtischen und nachhaltigen Lastenradnutzung entwickeln. Das sind die Fragen, auf die diese Veranstaltung in Kooperation mit den LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest und Bremen BIKE IT! greifbare Antworten geben möchte.

Begehung des Fahrradmodellquartiers

Donnerstag 19.09. # 12:30 | Neustadt

Begehung des Fahrradmodellquartiers in der Bremer Neustadt mit Maike Schaefer, Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau.

Velo Lab öffnet seine Türen

Donnerstag 19.09. # 09:00 bis 19:00 | Am Lesumerdeich 8A

Lastenraddesign made in Bremen. Eine Firmenführung von Velo Lab und ihren sympathischen Machern. Es darf geschaut werden, wie diese schönen funktional erstaunlichen Räder entstehen, dabei wird geschweißt, lackiert und auch geschnitten.

Velo Lab – Raddesign

Film: Walk Don’t Walk

Mittwoch 18.9. + Donnerstag 19.9. # 20:00
Freitag 20.09. + Montag 23.09 # 17:45  | City 46

Manhattan aus der Fußperspektive. In keiner Stadt der Welt gehen so viele Menschen verschiedener Herkunft und Klassen nebeneinander her. Der Grund: Es gibt keine Parkplätze. Jeder muss laufen. Manhattan ist die Walking Town No. 1 der Welt. Keiner lässt sich aufhalten. Auch wenn die Ampel anzeigt: »Don‘t Walk«. Die Doku von Thomas Struck über die Beine von Manhattan ist sexy, schnell und tabubrechend, begleitet vom Tropical Groove des prominenten Klarinettisten Don Byron, den Analysen der Chefredakteurin des Fetischmagazins »Leg Show«, Dian Hanson und den unschlagbaren Sprüchen der New Yorker zu ihren unteren Extremitäten. Und auf die Idee, Hundertscharen von Menschen ohne Kopf zu filmen, muss man erst mal kommen.
OmU, D 2000, Regie und Buch: Thomas Struck, 60 Min.

SMART City – eine Vision für Bremen

Mittwoch 18.09. # 19:00 | Markthalle Acht

Wie kann die autofreie Innenstadt bis 2030 zum Nutzen Bremens und seiner Wirtschaft gelingen? Welchen Bereich sollte die autofreie Innenstadt umfassen? Wie ist die Warenlogistik zu organisieren? Welche Rolle spielt Wohnen in der Innenstadt? Welche Ausnahmen soll es geben? Wie soll der öffentliche Verkehr gestärkt und möglicherweise kostenfrei organisiert werden?
Gespräch mit Bürgermeister Andreas Bovenschulte, Ulrike Mansfeld (Architektin BDA), Ralph Saxe (autofreier StadTraum e.V.) und Heiko Strohmann (Verkehrspolitischer Sprecher CDU) mit einer Einführung von Ronny Meyer (Staatsrat für Verkehr) über eine Vision für die Bremer Innenstadt.
Moderation: Henning Bleyl (Heinrich Böll-Stiftung Bremen)

Ausstellung: Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt

Dienstag 17.09. # jeweils zu den Öffnungszeiten des FinanzCentrums | Sparkasse Am Brill

Gut gestaltete öffentliche Räume sind eine wichtige Aufgabe für Stadtplanung und Landschaftsarchitektur. Als dritter Akteur auf dieser begrenzten Fläche kommt die Verkehrsplanung hinzu. Was macht die Qualität des öffentlichen Raums in der Stadt aus? Der Radverkehr spielt in all diesen Bereichen eine zentrale, verbindende Rolle, er kann der Schlüssel zum Erfolg werden.
Die Ausstellung wirft einen Blick auf acht verschiedene Städte und Regionen von New York City bis zum Ruhrgebiet, und zeigt anhand von internationalen Projekten, wie fahrradgerechte Stadtplanung umgesetzt werden kann und die Lebensqualität in Städten erhöhen. Die Ausstellung legt dar, wie eine Stadtentwicklung aussehen kann, die in Zukunft noch mehr Menschen auf das Rad lockt — und wirbt mit Projekten aus aller Welt für diese sanfte Rückeroberung der Stadt.
Zu sehen ist die Ausstellung Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt, des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt vom 17.9. bis 25.10.2019

Radschnellweg RS1

Nachhaltige Mobilität in Unternehmen!

Dienstag, 17.09. # 15:00 | Sparkasse Bremen Stadtteilfiliale, Pappelstraße 100

Ein Vortragsnachmittag in der Hochschule Bremen zum Thema nachhaltige Mobilität. Betriebliches Mobilitätsmanagement am Bsp. Daimler AG Marieke Jensen, Der andere Fuhrpark – Oliver Steffens, WK Bike; Leasingkonzepte für Fahrräder – Tim Bischoff, Jobrad GmbH; Möglichkeiten der Fahrradmobilität als Baustein des BGM – Kristin Klimbert, ADFC Bremen e.V.

Aktionstag Fußverkehr – informative Busfahrt – fällt leider aus!

Dienstag 17.09. # 17:00 | Treffpunkt: Domsheide

Informative Busfahrt mit der BSAG an Fußgängermarkante Orte Bremens. Anmeldungen per Mail an: kontakt@autofreierstadtraum.de

Boulevard of Dreams

Dienstag 17.09. # 19:00 | Sparkasse Am Brill 

Vortrag von Kevin Hillen (Raum- und Verkehrsplaner bei Planersocietät) mit anschließendem Workshop zum Thema: Die Zukunft des Fußverkehrs in Bremen. Neben dem Fahrrad ist das Zu-Fuß gehen die umweltfreundlichste Fortbewegungsart. Wie aber sieht eine Fußgängerfreundliche Stadt aus, welche Möglichkeiten gibt es, die auch in Bremen denkbar und umsetzbar wären? 

14. ADFC Hochstraßentour

Sonntag 15.09. # 12:00 | Messe Bremen

Hoch hinaus… geht es wieder mit dem Fahrrad über Bremens Hochstraßen und Autobahnen. Mit der Forderung #MehrPlatzFürsRad startet die alljährlich stattfindende Fahrraddemo über Bremens Straßen in diesem Jahr von der Bürgerweide aus. (Sammeln ab 11.30 Uhr gegenüber vom HBF). Um 12.00 Uhr fällt der Startschuss zu der ca. 17 km langen Tour durch Bremen in familien-freundlichem Tempo und endet in diesem Jahr auf dem Domshof.
Wer aus dem Umland kommt, kann sich anlässlich des 40. ADFC-Geburtstags einer der zahlreichen Zubringertouren anschließen, die aus Oldenburg, Delmenhorst, Kirchweyhe, Achim, Worpswede, Osterholz-Scharmbeck und Bremen-Vegesack starten.

ADFC Hochstraßentour 2015 copyright Claudia Hoppens

Kultur-Bankett auf dem Domshof

Sonntag 15.09. # 12:00 | Domshof | Markthalle acht

Die Akteure des autofreien StadTraums Bremen laden zum Verweilen und Schlemmen auf dem Domshof ein. Mit kulinarischen Leckerbissen in und vor der Markthalle acht, Aktionen wie Musik von Dj First Claas und der Band Lassen, Talk und Diskussion zum kostenlosen Nahverkehr und jeder Menge Infotainment rund um das Thema nachhaltige Mobilität, bietet der autofreie StadTraum einen charmanten Sonntag in der Bremer Innenstadt.

# 14:00 Talk: Einfach Einsteigen

Talkrunde über zukünftige Tarife im öffentlichen Nahverkehr wie das 365 Euro-Ticket oder der ticketlose Nahverkehr. Mit: Hans Joachim Müller (BSAG), Sascha Karolin Aulepp (SPD), Nelson Janßen (Die Linke), Martin Michalik (CDU), Ralph Saxe (Grüne), Wolfgang Geißler (Einfach Einsteigen), Moderation: Sonja Niemann.

Film Night Ride im Bremer Norden

Freitag 13.09. # 20:00 | Start: Vegesacker Geschichtenhaus

Mit Lastenrad und Beamer lädt die Kino-Radtour ein, zum Thema »Nordwandel« durch den Bremer Norden. An ausgewählten, ungewöhnlichen Orten interpretieren cineastische Kurzfilme den Bremer Norden in seinem geschichtlichen Wandel. Ein nachttaugliches Rad und Neugier ist alles, was benötigt wird, um mit dabei zu sein. Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Vollmond SUP

Freitag 13.09. # 19:00 | Treff an der SUP-Station am Werdersee

Wer behauptet SUPen kann man nur bei strahlendem Sonnenschein? Probiere doch stattdessen mal etwas Neues aus! Beim Vollmond-SUP erlebst Du den Werdersee irgendwie mystisch, ein bisschen aufregend und wunderbar entspannend. Genieße die Stille, ganz ohne Badegäste. Lausche den Geräuschen des Abends und lasse ihn anschließend bei wärmendem Lagerfeuer und erfrischenden Drinks in gemütlicher Runde ausklingen.
Teilnahmegebühr: 30,- € mit Equipment (Board & Paddel), 15,- € mit eigenem Material und je einem erfrischenden Getränk. Mitbringen brauchst Du nur Dich und ein bisschen SUP-Erfahrung.
Anmeldungen per Mail an info@ins-blaue.com

Vortrag und Diskussion: Wieviel Geld für welchen Verkehr?

Donnerstag 05.09. # 19:00 | Maschinenraum, Haus des Reichs (Finanzamt), Nebeneingang Schillerstraße / Ecke Rövekamp

Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer stellt seine Forschungsergebnisse zu kommunalen Kosten im Verkehrssektor zur Diskussion. Der Autoverkehr in einer deutschen Großstadt kostet die öffentliche Hand und die Allgemeinheit etwa das Dreifache wie Bus und Bahn.  Sommer hat eine Methode entwickelt, mit der Kommunen die Aufwendungen und Erträge der Verkehrssysteme Öffentlicher Personennahverkehr ÖPNV, Pkw, Lkw, Rad- und Fußverkehr in ihrem Gebiet ermitteln können. Das Rechenmodell könne in der aktuellen Debatte um die Finanzierung des ÖPNV helfen, so Sommer.
Eine Veranstaltung der Heinrich Böll-Stiftung Bremen.